"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Zuhause gefunden

Barni

Manchmal braucht das Glück einen 2. Anlauf, so war es auch bei dir, lieber Barni. Die erste Familie hat dich nach einem Jahr zurück gegeben, und ich hoffe sehr, das dort nie wieder ein Hund einziehen wird! Du hast noch nicht einmal auf deinen neuen Namen, den sie dir gegeben haben reagiert.... wir haben dich dann wieder Barni genannt. Hier in der Pension hat sich unsere liebe freiwillige Helferin Heidi sehr nett mit dir beschäftigt und du hast viele Dinge gelernt. Dann kamen deine jetzigen lieben Menschen vorbei und haben sich ganz schnell in dich verliebt. Weil sie in der Nähe wohnen, konnten sie dich ein paar mal besuchen, bevor sie dich dann endgültig abgeholt haben. Seit dem habe ich nur gute Dinge von Dir gehört und schöne Fotos und auch Videos bekommen, besucht habt ihr mich auch schon.

Wir freuen uns sehr mit Dir und Deiner Familie

Angelika und das Pusztahunde-Team

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok