"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Zápor

Titel: Zapor
Video 01/2019 und neue Bilder 06/2019
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 07/2016
Farbe: hellbraun
Schulterhöhe: ca. 41 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 14.06.2018
Listenhund: nein
Tierheim-Nr: 098/2018
Beschreibung:

Zápor wurde außerhalb des Stadtgebietes unter einem Busch versteckt gefunden. An ihrem Körper waren Verletzungsspuren und mit dem linken Vorderbein konnte sie nicht auftreten. Das Röntgenbild zeigte keinen Bruch, aber der Arzt stellte eine Unfallverletzung mit Abriss der Nervenfasern fest.

Man weiß nicht, ob die Hündin einen Autounfall hatte oder absichtlich misshandelt worden ist.

Der Arzt verschrieb absolute Ruhe, eine Haltung auf engstem Raum, strikte Bewegungseinschränkung und Medikamente zur Schmerzunterdrückung, Entzündungshemmung und Regeneration der Nervenfasern.

Nachdem Zápors Bein sich nach ein paar Monaten immer noch nicht verbessert hatte, musste es amputiert werden.

Danach verlief der Heilungsprozess sehr schnell. Zápor kann sich jetzt frei bewegen und herumlaufen. Sie ist voller Energie und Liebe zu den Menschen. Zápor ist lieb, freundlich und mag Kinder sehr. Sie ist eine lebhafte, aktive , verspielte Hündin mit einem ausgeglichenen Wesen.

Möchten sie dieser hübschen und lieben Hündin einen Endplatz anbieten? Ihr Handicap hat keinen Einfluss auf ihre Freundlichkeit. Sicher könnte man mit ihr auch einen Hundesport betreiben.

Wenn sie denken, dass ist die richtige Hündin ist, rufen sie mich an und wir besprechen die weitere Vorgehensweise.

Zápor reist gechipt und geimpft zu ihnen.

Zápor wurde am 20.08.2018 negativ auf Herzwürmer getestet.

Video:
Vermittlung: Conni Wilschewski
Telefon: 02433-445671
Mobil: 0171-8306595

Unsere hübsche Zápor wurde außerhalb des Stadtgebietes von Orosháza gefunden. Sie hat sich unter einem Gebüsch versteckt und als sie von unseren Tierschutzhelfern in die Arme geschlossen wurde, hatte sie Verletzungen am ganzen Körper. Am schlimmsten war jedoch ihr linkes Vorderbein betroffen, Zápor konnte damit überhaupt nicht auftreten. Ob ihre Verletzungen durch einen Unfall oder Misshandlungen stammen, kann uns die liebe Hündin nicht erzählen.

Beim Tierarzt stellten sich schwere und irreparable Nervenabrisse im Vorderbein heraus. Zunächst wurde versucht Zápor mit strikter Ruhe, Schmerzmitteln und Medikamenten zur Entzündungshemmung und Regenaration zu helfen. Aber leider hat sich der Zustand ihres Vorderbeins überhaupt nicht verbessert, im Gegenteil, Zápor hat sich die Pfote des gelähmten Beines immer wieder wund gescheuert. So blieb letztlich nur die Amputation.

Aber das war genau die richtige Entscheidung, denn seitdem hat sich Zápor richtig gut erholt, ist wieder sehr munter geworden und flitzt nun auf drei Beinen durch das Tierheim.

Wenn Sie die liebe und freundliche Zápor bei der Behandlung und Genesung unterstützen möchten freuen wir uns sehr über einmalige Spenden oder Patenschaften.

Unsere fröhliche Zápor hat eine liebe Patin gefunden und ist versorgt, ganz herzlichen Dank für die tolle Unterstützung!

Zápor benötigt noch eine Futterpatenschaft: Antrag Futterpatenschaft


Wir bitten um Verständnis, dass wir nur ernst gemeinte Anfragen mit vollem Namen, Telefonnummer und Anschrift beantworten können. Je mehr Informationen Sie uns vorab geben, desto schneller und präziser können wir Ihnen antworten.

Kontaktformular

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 200€
Stand: 200€
 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok