"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Albert

Titel: Senior mit Handicap
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
geboren: ca. Jan. 2007
Farbe: tricolor
Schulterhöhe: ca. 45 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 22.04.2020
Listenhund: nein
Tierheim-Nr: 1538
Beschreibung:

Tierliebe Menschen fanden Albert außerhalb von Félegyháza umherirrend auf einem Feld und brachten ihn in das Tierheim. Er war sehr müde und verstört, wusste er doch nicht, was ihm geschehen war. Albert hat jedoch, trotz seiner Blindheit, schnell gemerkt, dass die Menschen es gut mit ihm meinen. Er ist ein freundlicher, lieber und anhänglicher Senior, der nun „seinen“ Menschen sucht, mit dem er seinen Lebensabend verbringen kann.

Albert braucht nicht unbedingt einen Ersthund, an dem er sich orientieren kann, sondern einen Menschen, der mit ganz viel Geduld und Einfühlungsvermögen sein Vertrauen gewinnt und ihn überreichlich mit Liebe, Streicheleinheiten, einem kuscheligen Hundebett und leckeren Futter beschenkt.

Niemand weiß, wie lange Albert bei Ihnen sein wird, aber das sich für ihn schon bald Glücksmoment an Glücksmoment reihen wird, ist gewiss, wenn Sie den Mut haben, diesem hübschen Senior ein ruhiges und geborgenes Für-immer-egal-wie-lange-es-dauert-Zuhause zu geben. Sie werden reichlich dafür belohnt werden, denn Albert wird Ihnen sein Vertrauen und seine Zuneigung schenken. Das sind dann die Glücksmomente für Sie.

Wollen Sie Albert glücklich machen? Dann melden Sie sich bei mir und wir besprechen, wie Albert zu Ihnen kommen kann. Er reist geimpft und gechipt mit EU-Ausweis zu Ihnen.

Albert wurde am 03.06.2020 positiv auf Herzwürmer getestet. Seine Behandlung hat begonnen.

 

 

Vermittlung: Nicole Halfenberg
Mobil: 0157-30214828

Albert und Mogyi sind zwar weder verwandt, noch verschwägert noch wurden sie zusammen aufgefunden, aber trotzdem haben sie eines gemeinsam: sie hatten beide massive Augenprobleme.

Da bei beiden doch schwerwiegenden Symptome vorlagen, haben unsere ungarischen Tierschutzfreunde die beiden einem Augenspezialisten vorgestellt.
Gründlich wurden Albert und Mogyi untersucht, beide hatten unter anderem eine Ablösung der Retina, sehr wahrscheinlich durch starke Gewalteinwirkung verursacht. Beide bekamen auch zunächst Augentropfen zur Behandlung und wurde so auf die OP vorbereitet.

Beide freundlichen Rüden haben den Eingriff gut überstanden, wir hoffen, dass sich ein bisschen Sehkraft retten ließ, das zeigt ich allerdings erst einige Zeit nach der OP.

Jetzt erholen sich die beiden von der Fahrt und dem Eingriff und wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns dabei helfen, die Kosten der Behandlung für Albert und Mogyi zu stemmen.
Daher freuen wir uns über eine Patenschaft oder eine einmalige Spende.

Albert und Mogyi, unsere beiden Hübschen mit den Augenproblemen, sind durch liebe Spenden versorgt, ganz herzlichen Dank für die Hilfe!

 

Albert bedankt sich für die Übernahme einer Futterpatenschaft bei Marina S.


Wir bitten um Verständnis, dass wir nur ernst gemeinte Anfragen mit vollem Namen, Telefonnummer und Anschrift beantworten können. Je mehr Informationen Sie uns vorab geben, desto schneller und präziser können wir Ihnen antworten.

Kontaktformular

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 240€
Stand: 240€
 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.