"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Zuhause gefunden

Majka

Lieber Racko (Majka),

ein wenig musstest du warten, bis deine Familie und damit auch dein großes Glück kam. Aber das musste wohl so sein.
Deine neue Familie musste im letzten Jahr drei Hunde gehen lassen und trauerte sehr um diese drei Seelen, aber da sie bereits einige Pusztahunde in ihrem Heim haben, sollte, falls denn ein neues Familienmitglied einzieht, es wieder ein Pusztahund sein. Und so kam es ......
Und da deine Familie immer älteren, kranken, Hunden mit Handicap oder aber bereits lang im Tierheim lebenden Hunden eine Chance gibt, fiel ihre Wahl sehr schnell auf dich.
Das wurde beratschlagt und schwupp, konntest du reisen.
Und du hast alle von der ersten Minute an begeistert, sogar Lenny, auch ein ehemaliger Pusztahund und nicht immer von allem begeistert, was Pfoten hat.
Aber mit euch klappt alles bestens und Frauchen sagt, du tust mit deiner freundlichen und netten Art Lenny richtig gut. Deshalb habest du, auf Wunsch der Kinder, auch deinen neuen Namen Racko erhalten. Das sei ein sehr netter kleiner Kobold aus dem bayrischen Fernsehen.
Aber du seist auch ein "Flitzefloh", denn das du nur auf drei Pfoten unterwegs seiest merke man kaum.
Frauchen sagt und schreibt zu dir:

Was soll ich sagen? Alles läuft super mit Racko. Er ist super toller Hund. Alle haben ihn ins Herz geschlossen. Seine neue Familie, tierischen Mitbewohner, Nachbarkinder, Hundebesitzer im Dorf. Er ist der erste meiner Hunde, der nach 2 Tagen frei laufen durfte, er nimmt Blickkontakt auf, kommt auf Rückruf zurück zurück, hat überhaupt noch nicht bemerkt, dass ein Bein fehlt, rast wie eine Rakete über die Wiese, ist einfach nur lieb und nett. Liebt sein Körbchen, den Garten, Knochen und wirkt eigentlich eine ein zweijähriger Hund. Bin sehr froh, dass er zu uns gekommen ist. Er hätte jede Familie glücklich gemacht.

Lieber Racko, da ich deine Familie nun schon ein paar Jahre kenne und weiß, wie vorsichtig und umsichtig sie mit ihren tierischen Hausgenossen umgeht, weiß ich auch, dass das Vertrauen in dich riesengroß ist, um so etwas zu lesen.

Da ich weiß, dass ich immer wieder mit deinem Frauchen telefoniere und Fotos von deiner Entwicklung im Rudel erhalten werde, sage ich nur, bis bald ..., kleiner Racko.

 

Birgit und das Pusztahunde-Team

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.