"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Regenbogenbrücke

Jóska

Lieber Joschi (Joska)

Am 27.03.2021 bist du nach Deutschland zu mir in die Tierpension gereist. In Ungarn hast du keine Chance auf eine Vermittlung aufgrund deines Handicaps gehabt. Genau weiß es niemand, aber wahrscheinlich auf Grund eines Schlaganfalls hast du den Kopf schief gehalten und bist im Kreis gelaufen. Dein Sehvermögen war auch sehr schwach.

Auch hier in Deutschland haben sich die Menschen nicht um dich gerissen, aber du hast eine ganz tolle Pflegefamilie in Eckernförde gefunden. Mit den 3 vorhandenen Hunden bist du besser als gedacht klar gekommen. Von Tag zu Tag hast du dich besser in das Familienleben eingefügt. Nachdem du ein Geschirr bekommen hast, hat es immer besser mit dem Gerade-aus-laufen geklappt. Du hast deinen Menschen immer mehr vertraut, und sie haben sich ganz toll um dich gekümmert.

Vor einer Woche hast du dann mitten in der Nacht einen ganz schlimmen epileptischen Anfall bekommen und leider folgten dem 1. Anfall viele weitere..... Auch die Tierärzte konnten nicht helfen, die verordneten Tabletten halfen nicht.

So schwer es deinen Menschen auch fiel, das war kein Leben mehr für dich, und so ließen sie dich gestern schweren Herzens gehen.

Ich freue mich, dass du noch das schöne Leben in einer richtigen Familie kennen lernen durftest!

Angelika und das Pusztahunde-Team

 

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.