"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Zuhause gefunden

Ernest

Kleiner Ernest, jetzt Kenzo. Du bist bei einer absoluten Spitz-Liebhaberin gelandet. Es ist ihr egal, dass du alt und krank bist und Herzwürmer hast... ich habe sie sogar darauf hingewiesen, dass Spitze ja oft auch Kläffer sind. Alles egal für dein neues Frauchen. Du und kein Anderer sollte es sein. 

Du durftest also in dein neues Zuhause reisen. Die erste Aufregung gab es schon, weil die Fahrgelegenheit für dein Frauchen ausfiel, aber auch diese Hürde wurde genommen, und du durftest in ihren Armen in dein neues Zuhause reisen. 

Die ersten drei Tage waren schlimm für euch beide, weil du dir wohl auf der Fahrt noch einen Infekt eingeheimst und ganz schlimm gehustet hast. Mit ganz viel Kraft, Ausdauer und Liebe habt ihr diese erste Zeit überstanden, und nun kommst du in aller Ruhe richtig Zuhause an. Die Nachbarschaft liebt dich schon heiß und innig, weil du einfach nur lieb und nett zu jedem bist. Nur die unkastrierten Rüden können dir gern fern bleiben ;o)  Aber wenn das dein einziges Problem ist.. ;o)

Lieber Kenzo, bleib so wie du bist und lass immer gern von dir hören. 

Alles Gute wünscht swantje und das pph-team

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.