Projekt-Pusztahunde e.V., Roy 3, 24392 Süderbrarup info@projekt-pusztahunde.de

Projekt Pusztahunde e.V.

Handeln statt Reden

 

Willkommen

Das Team vom Projekt-Pusztahunde e.V. freut sich über Ihren Besuch auf unserer Homepage. Wir laden Sie ein, sich über unsere Arbeit und unsere Ziele zu informieren. Weiterlesen: Herzlich willkommen

Sima - Ein ehemals Vergessener

26.02.2024
Liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde,

es wird wahrscheinlich nicht viele geben, die sich noch an Sima erinnern. Er war schon immer eher unauffällig. Geboren wurde er 2012, ins Tierheim wurde er von seinem Besitzer im Jahr 2014 gebracht. Der hatte zu viele Hunde gehortet, die er nicht mehr versorgen konnte. "Gekümmert" hat er sich um diese Hunde nie. Sima war sehr ängstlich, weswegen er auch nicht sofort in die Vermittlung kam. "Sofort" ist auch eigentlich der komplett falsche Ausdruck in dem Zusammenhang. Sima musste lange warten bis er seine Chance bekam. Wenn ihr wissen möchtet, wie lange, dann lest einfach weiter.

6 Jahre musste Sima warten, bis wir ihn in die Vermittlung bekamen. Anfangs war er sehr ängstlich gewesen, daher erstmal keine Vermittlung. Sehr vernünftig. Er machte kleine Fortschritte, aber nicht genug für eine Vermittlung. Dann stagnierte seine Entwicklung komplett, denn in einem Tierheimalltag kann sich niemand um Hunde wie Sima kümmern. Er wäre nicht der erste Hund, den wir für immer verloren haben...

Sima war immer zurückhaltend, hat sich zurückgezogen, sich nie vor Fremden wie uns gezeigt. Er war in niemandes Kopf, in niemandes Herz. Auch nicht bei den Mitarbeitern im Tierheim. Unaufdringlich, unauffällig, schwarz und glatthaarig, von mittlerer Größe...wie noch 20 andere im Tierheim. Selbst wenn wir ihn gesehen haben sollten, haben wir ihn nicht wahrgenommen. Nicht gewusst, dass ER es ist. Sehr traurig.

Bei einem Ungarnaufenthalt im Jahr 2020 hatten wir uns vorgenommen, alle Hunde zu notieren, die bis dato noch nicht in der Vermittlung waren. Sima fiel dabei auf und war ab der Zeit in unseren Köpfen und Herzen.

Fortschritte würde der Kamerad im Tierheim nicht mehr machen. Daher durfte er im Dezember 2020 auf eine erfahrene Pflegestelle in Deutschland reisen, um ihn fit fürs Leben zu machen. Erstaunlicherweise zeigte er sich in der Pflegestelle recht aufgeschlossen und umgänglich. So ganz anders als im Tierheim. Schon bald -viel schneller als wir gedacht hatten- war er bereit für ein eigenes Zuhause. Und seine Anfrage kam schnell. Eine einzige Anfrage, aber direkt der Jackpot. Denn sein Frauchen hat niemals daran gedacht aufzugeben, obwohl einige Hürden zu überwinden waren.

Im Januar sind es 3 Jahre, die Sima bereits in seinem Zuhause verbringen durfte. Er ist komplett angekommen und die ganze Mühe, die Frauchen sich mit ihm gegeben hat, hat sich ausgezahlt...für ihn UND seinen Menschen. Sein Frauchen hat zu diesem Anlass Bilder aus drei Jahren geschickt und ein bisschen über ihn erzählt:

"Heute habe ich Sima genau 3 Jahre und er ist so ein wunderbarer Hund, ich liebe ihn über alles....er ist wunderschön und richtig toll. Hin und wieder hat er ein Wehwehchen...er ist ja auch 12 Jahre alt. Aber er frisst viel und er läuft gaaaaaaanz viel mit mir durch den Wald. Er hat auch schon viele Hundefreunde- und Freundinnen...und er himmelt mich an...ich ihn natürlich auch. Ich denke jeden Tag, dass er ein kleines Wunder ist. Ich bin so froh, ihn zu haben."

Die Bilder und Worte seines Frauchens sagen einfach alles. Dem kann ich nichts mehr hinzufügen. Aber bitte...wenn ihr daran denkt, einen Tierschutzhund mit Vergangenheit zu adoptieren, stellt es euch nicht leicht vor. Es gibt viele Probleme zu bewältigen, viel Erziehungsarbeit zu leisten, unter Umständen viele Rückschritte zu verkraften. In den allermeisten Fällen wird die Arbeit, die man investiert, am Ende belohnt. Siehe Sima. Auch wegen ihm sind viele Tränen geflossen, viele "Überforderungs-Gedanken" gewälzt worden. Easy-peasy ist es nicht, sein Leben mit einem neuen Familienmitglied zu synchronisieren. Das hat ein bisschen was davon, ein Baby zu bekommen. Von seinem alten Leben muss man sich verabschieden, muss ab sofort anders denken, muss investieren. Das fällt uns Menschen oft nicht leicht. Umso schöner ist es, dass es bei Sima und seinem Frauchen so gut geklappt hat.

Und wir waren glücklicherweise mutig und haben Sima mit nach Deutschland genommen. Sein Frauchen war mutig und hat ihn adoptiert. Sima wurde mutig und hat sich auf alles eingelassen. Eine super Sache, wie ich finde. Hoffentlich währt Simas Glück noch ganz ganz lange. Wir wünschen es ihm so sehr!

Herzlichst, euer Pusztahunde-Team

Unsere aktuellen Spendenprojekte:
Pensionskosten für Langzeit-Insassen
  • Celeste benötigt noch 680€.

  • Omar benötigt noch 650€.

  • Linda Foxi benötigt noch 820€.

  • Dali ist versorgt und darf bald nach Deutschland reisen.

  • James Bond ist versorgt und darf bald nach Deutschland reisen.

  • Derek ist versorgt und darf bald nach Deutschland reisen.

  • Venezia ist versorgt und darf bald nach Deutschland reisen.

  • Laura ist versorgt und befindet sich bereits in einer Tierpension in Norddeutschland.

  • Gyopi ist versorgt und befindet sich bereits in einer Tierpension in Norddeutschland.

  • Ozzy befindet sich bereits in einer Tierpension in Norddeutschland.

  • Kacat befindet sich auf einer Pflegestelle in Deutschland.

  • Jimbo hat bereits ein neues Zuhause gefunden.

  • Simon durfte bereits in ein eigenes Zuhause reisen. Seine Spenden gingen auf James Bond über.

  • Himba durfte direkt in sein neues Zuhause reisen. Seine Spenden gingen auf Derek (400€) und Venezia (500€) über.

  • Dean ist im März in ein eigenes Zuhause gereist.

  • Ronny reist im Mai in sein neues Zuhause.

    124   135

    Hundefutter für Juli

    Ziel: 3230 €

    Spendenbarometer


    Stand: 845 €

    Unsere News

    • Langzeitinsassen - Gibt es bei uns nicht!

      Langzeitinsassen - Gibt es bei uns nicht!

      Wir geben Langzeitinsassen, die schon jahrelang im Tierheim in Ungarn auf ein Zuhause warten, die Chance ihres Lebens.
    • Kastrationsmarathon 2024

      Kastrationsmarathon 2024

      Unsere Kastrationsaktion in Orosháza und Kiskunfélegyháza kann Dank eurer tollen Unterstützung 2024 wieder weitergehen!
    • Geisterhunde aus Orosháza

      Geisterhunde aus Orosháza

      Im von uns betreuten Tierheim Orosháza befinden sich einige Hunde, die wir als „Geisterhunde“ bezeichnen, weil sie für Außenstehende bisher komplett unsichtbar geblieben sind.
    • Pflegestelle gesucht

      Pflegestelle gesucht

      Wir suchen immer wieder nach verantwortungsvollen und geeigneten Pflegestellen für unsere Hunde.
       

      Unser Team

      Alle Ansprechpartner finden sie hier 🔗

        Spendenkonto

        Kasseler Sparkasse

        BLZ: 520 503 53

        Konto-Nr.: 217001245

        IBAN: DE17 5205 0353 0217 0012 45
        BIC-/Swift-Code: HELADEF1KAS